Kategorien
Praxis

Pflanzen

Kategorien
Jagdrecht und verwandtes Recht

Tierschutzrecht, Naturschutzrecht, Fleischbeschaurecht

Tierschutzrecht Flüchtet ein angeschweißtes Rehkitz vor dem Nachsucheführer aus dem Wundbett, so zählt es waidgerecht, wenn der Nachsucheführer seinen Drahthaar schnallt, damit dieser das angeschweißte Stück niederzieht. Die Bestimmungen des Tierschutzrechts betreffen neben Haustieren auch Wildtiere. Die weidgerechte, den jagdrechtlichen Vorschriften entsprechende Ausübung der Jagd stellt nach dem Tierschutzgesetz einen vernünftigen Grund zum Töten von […]

Kategorien
Wildarten

Sonstige frei lebende Tiere

Die Nahrung des Murmeltiers besteht aus Kräutern und Gräsern. Es gehört mit dem Biber zusammen zu den Nagetieren. Der Stieglitz hat einen schwarzweißroten Kopf und eine breite gelbe Flügelbinde. Er ist häufig im Spätsommer und Herbst auf Rainen und Ödland beim Verzehren von Distelsamen anzutreffen. Die Ringelnatter hat zwei helle Flecken (gelb oder weiß) im […]

Kategorien
Wildarten

Federwild

Fast alle Hühnervögel sind Standvögel, mit Ausnahme der Wachtel, die ein Zugvogel ist. Weiterhin zählen folgende Vögel zu den Zugvögeln: Wespenbussard Raufußbussard Milan (Roter und Schwarzer) Fischadler Kornweihe Steppenweihe Wiesenweihe Rohrweihe Baumfalke Turmfalke Merlin Mindestens ein Jahr monogam leben die Ringeltaube und das Rebhuhn. Beim Auerwild und der Stockente beteiligen sich die männlichen Tiere nicht […]

Kategorien
Naturschutz, Hege und Jagdbetrieb

Naturschutz

Naturschutz allgemein Aufgabe des Natur- und Landschaftsschutzes ist die Erhaltung und Entwicklung der Nutzungsfähigkeit der Naturgüter. Ökologie ist die Lehre von den Beziehungen der Lebewesen untereinander und zu ihrer Umwelt. Ein Biotop ist ein Lebensraum einer Lebensgemeinschaft von Tier- und Pflanzenarten. Biozönose ist eine Lebensgemeinschaft von Tieren und Pflanzen in einem bestimmten Lebensraum. Ökologische Nische […]

Kategorien
Praxis

Gängige Munitionsarten

Die genannten Angaben entstammen dem heintges Jagdtrainer. .22 lfB / .22 lr (5,6 mm)Kaliber 5,6 x 15,57Geeignet für Sportschießen, Federwild, Fuchs .22 WMRKaliber 5,6 x 26,80Geeignet für Sportschießen, Federwild, Fuchs .17 HMR (flaschenförmig)Geeignet für Sportschießen, Federwild, Fuchs .22 HornetKaliber 5,6 x 35,64Geeignet für Sportschießen, Federwild, Fuchs .222 RemingtonKleinste rehwildtaugliche PatroneKaliber 5,6 x 43,18Geeignet für Sportschieße, […]

Kategorien
Jagdrecht und verwandtes Recht

Waffenrecht

Sachkunde gemäß § 7 WaffG Waffen- und munitionstechnische Begriffe Im waffenrechtlichen Sinn sind Waffen Schusswaffen und ihnen gleichgestellte Gegenstände und tragbare Gegenstände mit bestimmten Eigenschaften (Messer, Degen, etc). Ein Bogen und Blasrohr sind hiervon ausgenommen, da es Muskelkraft zum Schießen benötigt. Schusswaffen sind Gegenstände, bei denen Geschosse durch einen Lauf getrieben werden. Ein Bolzenschussgerät hat […]

Kategorien
Jagdrecht und verwandtes Recht

Jagdrecht

Wichtiges Folgende Fakten des Jagdrechts müssen definitiv ausgwendig gelernt werden: Während der Nachtzeit ist es verboten Schalenwild und Federwild zu erlegen, mit Ausnahme des Schwarzwilds, Auer-, Birk- und Rackelwild, Möwen und Waldschnepfen. Der Abschussplan wird für alle Schalenwildarten außer Schwarzwild, für Auer-, Birk-, Rackelwild und für Seehunde gemacht. In befriedeten Bezirken darf ohne Genehmigung der […]

Kategorien
Naturschutz, Hege und Jagdbetrieb

Jagdbetrieb

Jagdarten Jagdarten allgemein Schwarzwild lässt sich gut an Kirrungen bejagen. Beim Betreiben der Kirrung sollten an wenigen gut bejagbaren Plätzen geringe Mengen artgerechtes Kirrmaterial angeboten werden. Zur Reduzierung der Schwarzwildbestände sollte eine intensive Bejagung aller zulässigen Jagdarten durchgeführt werden und vor allem Überläufer und Frischlinge sollten erlegt werden. Die Pirschjagd verspricht den besten Erfolg bei […]

Kategorien
Naturschutz, Hege und Jagdbetrieb

Hege

Hege allgemein Hege beschreibt Maßnahmen zur Pflege und zum Schutz von Pflanzen und Tieren, besonders Wildtieren. Von Überhege spricht man, wenn der Wildbestand höher ist, als die Lebensraumverhältnisse es zulassen. Das Gegenteil ist die Übernutzung des Wildbestandes, also wenn in einem angepassten Wildbestand die Nutzung zahlenmäßig höher ist als der Zuwachs. Eine Rotwilddichte von 2 […]